Beratung

Der Wandel der Mobilität ist in vollem Gange. Schon immer war hierbei Technologie der Treiber. Gerade im Bereich der Mobilität eröffnet der technologische Fortschritt neue Möglichkeiten. Digitalisierung, Intermodal und autonomes Fahren sind die Schlagworte in aller Munde. Aber auch neue Einflussfaktoren und sich verändernde Rahmenbedingungen wie Urbanisierung, Luftverschmutzung und Nachhaltigkeitsziele führen zu einem komplexen und ungewissen Betätigungsfeld Mobilität. Keiner kann exakt vorhersehen, wie die Mobilität der Zukunft in 15 bis 20 Jahren tatsächlich aussehen mag. Es wird experimentiert und in Start-ups investiert, ohne Erfolgsgarantie. Denn keiner kann derzeit sagen, welche Lösungen zukünftig Akzeptanz in der breiten Masse finden und wirtschaftlich zu betreiben sind.

Mann mit vielen Ideen arbeitet am Laptop

Auch wir haben nicht die EINE Lösung, aber eine Herangehensweise und einen Methodenbaukasten, der genau richtig ist für diese Situation! Dabei nutzen wir unsere Erfahrung in der Digitalisierung von B2C und B2B Anwendung aus 16 Jahren Softwareentwicklung im Bereich mobiles Internet und App-Frontends über diverse Branchen hinweg. Wir verstehen ihre Herausforderungen, kennen die Stolpersteine auf dem Weg der Umsetzung, wissen wie Ihre Kunden „ticken“ und wie technische Lösungen intuitiv bedienbar werden.

Unsere Themenfelder und Herausforderungen

ÖPNV

Wir sehen die ÖPNV Unternehmen in einer tragenden Rolle bei der Gestaltung des Mobilitätswandels. Sie sorgen schon heute für die Mobilität der breiten Masse und sind tief in ihren Regionen verwurzelt. Wir sind überzeugt, hier steckt noch viel Innovationspotenzial, dass wir gemeinsam heben wollen. Wir helfen Ihnen bei:

  • Konzeption, technische Beratung, Design und Entwicklung individueller Apps
  • Optimierung und Digitalisierung von Fahrplanauskunft, Routing, Ticketing und Störungsmeldungen
  • Digitalisierung von internen und externen Prozessen wie beispielsweise im Falle eines erhöhten Beförderungsentgeltes
  • Beratung und Begleitung auf dem Weg zum intermodalen Anbieter
  • Aufbau und Realisierung von Bike-Sharing Systemen
  • Technische Beratung und Optimierung um für MaaS (Mobility as a Service) gerüstet zu sein
  • Konzeption und Entwicklung eines MaaS-Systems
  • Konzeption und Umsetzungsbegleitung von Mobilitätsstationen

Städte und Kommunen

Jeder Ort und seine Region haben individuelle Gegebenheiten und unterschiedliche Entwicklungsstände in Sachen Mobilität. Daher braucht es maßgeschneiderte Lösungen, die in der Bevölkerung auf starke akzeptanz stoßen und auf die örtlichen Besonderheiten Rücksicht nimmt. Wir helfen ihnen bei:

  • Stakeholder Management von Mobilitätsprojekten
  • Entwicklung umsetzungsorientierter Mobilitätskonzepte für Stadtteile, Quartiere oder den Gesamtraum
  • Neuen Formen der Bürgerbeteiligung zur Weiterentwicklung des regionalen Mobilitätsangebots mit allen Stakeholdern
  • Analysen und Studien zu den Themen MaaS, Sharing Systeme und neue Mobilität

Unternehmen

Sie sind bereits Mobilitätsanbieter oder wollen einer werden? Wir begleiten Sie bei:

  • Konzeption und Umsetzung von Mitarbeiter Mobilität
  • Aufbau und Entwicklung von Bike- oder Carsharing Lösungen
  • Konzeption und Umsetzung von Mobilitätsmanagement

 

Unsere Leitlinien

Wir verstehen uns selbst als Barrierenlöser, Impulsgeber und Möglichmacher, da wir nicht nur herausfinden, was Sie wirklich benötigen, sondern auch wissen wie Sie es erfolgreich umsetzen können. Dabei begleiten wir Sie auch über die Implementierung hinaus, sofern Sie das wünschen. Wichtig sind uns in der Zusammenarbeit folgende Werte und Prinzipien, die wir selbst in unserer Firmenkultur und von Anfang an leben:

  • Der Mensch und seine Bedürfnisse im Fokus.
  • Begegnung auf Augenhöhe, offen und wertschätzend.
  • Für unsere Kunden an ihre Kunden denken.
  • Mit unseren Kunden, seinen Stakeholdern und Kunden gemeinsam gestalten (Co-Kreation und Open Innovation)
  • Wir blicken über den Tellerrand hinaus, lassen uns von den besten Lösungen und neuesten Technologien inspirieren.
  • Ergebnis offen starten (embrace the unknown) und durch kostengünstige Experimente schneller zur besten Lösung kommen.
  • Ein interdisziplinäres Team aus Softwareentwicklern, User- und Mobility-Experience Designern, ehemaligem Citymanagern, Product Ownern und Scrum-Master bringen ihre facettenreiche Erfahrung und unterschiedlichen Blickwinkel mit ein. Das führt zu einem besseren Problemverständnis und innovativeren Lösungen.
  • Wir kennen unsere Grenzen und stehen dazu. Daher arbeiten wir mit in einem Expertennetzwerk aus Wissenschaft und anderen Branchen und beziehen dies situationsbedingt mit ein. Sind aber auch offen für die Zusammenarbeit mit ihren Experten und Kooperationspartnern.
  • Wir wollen für sie die beste Lösung, daher beraten wir objektiv und versteifen uns nicht auf unsere Lösungen.

Unsere Herangehensweise

Wir binden Sie und Ihre Stakeholder aktiv in den Beratungsprozess mit ein, anstatt im stillen Kämmerlein in der Glaskugel zu lesen. Unser Ansatz basiert auf dem Prinzip der Co-Creation und der Human Centered Innovation. Dabei bestimmt jedoch Ihre Herausforderung unseren Prozess. Wie dies aussehen kann, zeigen wir Ihnen gerne am Beispiel eines Beratungsprozesses für die Entwicklung eines Mobilitätskonzeptes für ein Stadtquartier:

  1. Bildung eines interdisziplinären Teams bestehend aus Führungskräften und Mitarbeitern ihres Unternehmens und den passenden Experten von insertEFFECT.
  2. Kick-Off Workshop zur gemeinsamen Auseinandersetzung mit den Themen und Festlegung des Explorationsfeldes (= Problemraum), dass es im ersten Schritt zu erkunden gilt. „Liebe Dein Problem“ – Durch eine tiefergehende Analyse- und Erkundungsphase entstehen Problemvariationen und es lassen sich versteckte Treiber herausarbeiten. Dies hilft uns später eine effiziente Umsetzungsphase zu gewährleisten.
  3. Wir führen dann bei Bedarf Online-Research, Tiefeninterviews mit Stakeholdern und weiteren Experten durch. Geht es um neue Technologien, führen wir mit Ihnen sogenannte Experience Safaris durch, um diese zu erleben und Möglichkeiten für Ihre Herausforderung für Sie begreifbar zu machen.
  4. Die gesammelte Erfahrung sowie die gewonnen Erkenntnisse werden dann von zusammengetragen, ausgewertet und aufbereitet.
  5. Im Anschluss daran präsentieren wir Ihnen die Ergebnisse in einem Workshop und erarbeiten gemeinsam einen Standpunkt, der die Grundlage für die weitere Bearbeitung darstellt = Problemdefinition, die es nun zu lösen gilt.
  6. Von da an begeben wir uns in den Lösungsraum. In mehreren Entwicklungs- schleifen werden durch uns und Co-Kreation Workshops Varianten von Lösungsansätzen entwickelt und durch Test mit Stakeholdern und potenziellen Kunden validiert sowie ggf. optimiert.
  7. Haben wir die Ideallösung gefunden, erhalten Sie von uns eine umsetzungsorientierte Ergebnispräsentation mit konkreten Handlungsempfehlungen und keinen Roman für die Schublade.
  8. Gerne sorgen wir in dem Beratungsprozess durch unterschiedliche Eventformate dafür, dass ihre gesamte Belegschaft bei Interesse dies transparent verfolgen kann. So könnte das Projektteam seine Erkenntnisse / Zwischenergebnisse in einem BarCamp oder einer Pecha Kucha Night im Unternehmen präsentieren. So holen wir alle ab und nehmen sie mit auf die Reise!

Was ist Co-Creation?
Der Co-Creation Ansatz ist eine neue Form der interaktiven Wertschöpfung zwischen Unternehmen und Kunden. Hierbei werden alle Stakeholder und Kundengruppen in einen Entwicklungsprozess mit eingebunden. Anstatt für jemanden etwas zu entwickeln, wird mit ihm gemeinsam an dem Neuen gearbeitet. So können seine Bedürfnisse und Erwartungen schon in der Entstehungsphase erkannt und berücksichtigt werden. Das führt zu einer besseren Akzeptanz und höheren Markterfolg. Denn es wird sichergestellt, dass die Lösung auch genau das bietet, was der Kunde benötigt. Es erleichtert auch das Stakeholder Management, da diese ebenso eingebunden und so Mehrwerte auch für Sie geschaffen werden können. Darüber hinaus bietet der Co-Kreation Ansatz die Chance, Mitarbeiter in neuen Denkweisen zu schulen. Ein Beispiel dafür ist die Ideenschmiede der Bahn.

Was ist Human Centered Innovation?
Human Centered Innovation (am Menschen orientierte Innovation) ist ein multidisziplinärer und iterativer Ansatz zur Entwicklung von Produkten, Dienstleistungen und Interaktionsformen, die an den Bedürfnissen des Menschen ausgerichtet sind. In dem Gestaltungsprozess kommen Techniken zum Einsatz, die ein Verständnis bzw. eine Empathie für Bedürfnisse, Erfahrungen, Wünsche und Erwartungen des Nutzers / Kunden schaffen und diese ins Zentrum der weiteren Entwicklungsschritte stellen. Human Centered Innovation ist sowohl eine Geisteshaltung und Arbeitskultur, als auch Methodenbaukasten.

Diese Herangehensweise hilft Ihnen, Ihre Kunden besser zu verstehen und neue Möglichkeiten zu entdecken. Dabei erhöht sich sowohl die Entwicklungsgeschwindigkeit, als auch die Effektivität der Entwicklung neuer Lösungen. Das Ergebnis sind Produkte und Dienstleistungen mit einer hohen Gebrauchstauglichkeit (Usability) und eine höhere Kundenzufriedenheit.

Das Grundprinzip von Human Centered Innovation basiert auf drei Fragestellungen:

  • Begehrlichkeit – Was wünscht sich unser Kunde wirklich?
  • Machbarkeit – Was ist technisch und organisatorisch machbar?
  • Wirtschaftlichkeit – Was ist finanzierbar und generiert Gewinn?

Sollten Sie Fragen zum Thema Beratung von insertEFFECT haben oder zusätzliche Informationen benötigen, so können Sie sich jederzeit bei uns melden.

 

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Benno Bartels

Benno Bartels
Beratung
Telefon: 0911/274487-165
E-Mail: beratung@inserteffect.com