Eindrücke vom MobileCamp Dresden 2011

Montag, 16. Mai 2011

Die Eindrücke vom MobileCamp Dresden, das am vergangenen Wochenende (13.05. bis 15.05.2011) in der TU Dresden stattfand, sind noch ganz frisch und vorallem sehr positiv. Deshalb ein kleiner Einblick, was dazu beigetragen hat, dass es uns so gut gefallen hat!

Schlange vor dem Grill in der Pause


1. Die Sessions

Diese sind elementar wichtig, dass ein BarCamp funktioniert und vorallem gut wird. Das Potpourri in Dresden reichte von "Mobil in Hawaii" über "Umgangsformen in elektronischen Medien" bis hin zu einer Kino-Session zum Thema "Augmented Reality". Obwohl zu Beginn des MobileCamps nach der Vorstellungrunde klar war, dass EntwicklerInnen die Mehrheit bilden, gab es doch auch einige spannende Sessions zum Thema "Usability". Benno trug seinen Teil mit einer Session zum Thema "Tablet Usability" bei. Meine Session hatte den Titel "Paper Prototyping". Das Interesse war bei beiden groß und was ich persönlich am besten finde, währenddessen und danach fand ein reger Austausch an Gedanken und Ideen statt. Da die TeilnehmerInnen aus so unterschiedlichen Bereichen kommen, bekommt man auf einem BarCamp den Einblick in ganz verschiedene Bereiche. Beispielweise hat die Session "Usability & Accessibilty" dazu beigetragen, dass man einfach mal über seinen Tellerand hinausschauen sollte und man in der Konzeption, dem Design und auch in der Entwicklung die Zielgruppe der Menschen mit Behinderung nicht einfach aussen vor lassen darf.

2. Das Networken

Die "After-Show"-Party ist leider ins Wasser gefallen, so dass ein Grüppchen von ~ 20 MobileCampern den Ausklang im Luisenhof einläuteten. Die Fahrt dort hoch mit der Seilbahn und dann die grandiose Aussicht auf Dresden, trotz des schlechten Wetters waren sehr schön. Danach hat sich dann gezeigt, dass unter den MobileCampern doch der ein oder andere Eurovision Song Contest Fan dabei war und so ging es weiter mit "Daumen drücken für Lena".

Es hat dieses Jahr sehr viel Spaß gemacht und wir sind bei einer 4. Auflage des MobileCamps (vielleicht dann schon internationaler ausgerichtet) bestimmt wieder mit dabei. Vielen Dank an die Orga, die das wieder super gemacht hat!

Weitere Blog-Einträge zum MobileCamp von anderen Teilnehmern:
http://blog.uniquesoftware.de/2011/05/ruckblick-auf-das-mobilecamp-dresden.html
http://d76.de/blogs/about/mcdd11-mobilecamp-dresden-2011/
http://blog.fitml.com/2011/05/17/mobilecamp-2010/
http://www.salamandr.de/2011/05/16/3-mobilecamp-in-dresden/
http://mobidev.de/2011/05/mobile-camp-dresden-2011-24.html