Donnerstag, 13 Oktober 2016 10:57

innoZ - Mobility as a Service für die Zukunft

Mit dem innoZ in Berlin stehen wir nicht nur in sehr engem fachlichen und persönlichen Austausch, sondern arbeiten an einem gemeinsamen Projekt, dass das Potential hat, die Welt der Mobilität nachhaltig zu verändern. Alles dreht sich um Intermobilität, ÖPNV, Routing und Ticketing - kurz: Mobility as a Service.

 

Mehr dazu:

https://www.innoz.de/

 

 

Freigegeben in Referenzen
Donnerstag, 13 Oktober 2016 10:28

Volvo - die Schwedenflotte auf Sylt

Die Volvo Car Germany GmbH hat für ihr neues Mobilitätsangebot “Schwedenflotte” in uns einen innovativen Partner gefunden, um die Vision vom schlüssellosen Carsharing Wirklichkeit werden zu lassen.

 

Zum Surf Cup auf Sylt möchte Volvo seine neuesten Modelle präsentieren und im Carsharing-Modell Interessenten kostenfrei für eine Probefahrt zur Verfügung stellen. Die Besonderheit: die Autos lassen sich nicht nur sehr einfach per Android- und  iOS-App buchen, sondern auch über das  Smartphone Öffnen und Schließen. Nach dem sehr erfolgreichen Launch der ersten Schwedenflotten-Aktion im Sommer 2015, durften wir auch 2016 wieder der mobile Partner für Volvo  sein.

 

Wir freuen uns schon jetzt auf die kommende  Ausgabe 2017!

 

Mehr dazu:

http://bit.ly/2e7e7Pq

 

 

Freigegeben in Referenzen

Der Technologiekonzern The Linde Group ist gemeinsam mit insertEFFECT einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer emissionsfreien Wasserstoff-Mobilität gegangen: BeeZero heißt das neue Carsharing-Angebot, das ausschließlich wasserstoffbetriebene Brennstoffzellenfahrzeuge einsetzt. insertEFFECT erstellte das Konzept und übernahm die Umsetzung für die BeeZero-Website und die Apps für iOS und Android.

 

BeeZero ist ein Carsharing Angebot in München mit 50 wasserstoffbetriebenen eAutos vom Typ Hyundai ix35 Fuel Cell. Mit BeeZero kommt eine neue, umweltfreundliche und moderne Form der Mobilität in die Stadt und stellt eine umweltschonende Alternative zum eigenen Pkw dar.

 

Dr. Christian Bruch, Mitglied des Vorstands der Linde AG:

„BeeZero verknüpft zwei hochaktuelle Mobilitätstrends miteinander – ‚Nutzen statt Besitzen‘ und ‚Null Emissionen‘ – und macht die Vorteile des Wasserstoffantriebs einem größeren Kreis potenzieller Nutzer zugänglich.“

 

Mehr dazu:

www.beezero.com

Artikel in der Süddeutschen Zeitung: http://bit.ly/2dkeiJH

 

Freigegeben in Referenzen

Nur noch wenige Tage und Apple wird die neueste Auflage seines mobilen Betriebsystems iOS 8 für die breite Öffentlichkeit freigeben. Kurz vor bevorstehenden Releases prüfen wir immer die sich bei uns unter den Testgeräten befindlichen iOS-Geräte und -Versionen und nutzen die letzte Möglichkeit, Geräte gerade noch auf das jetzt noch aktuelle iOS zu bringen.

iOS Geräte

Als Entwickler von iOS-Apps ist es unverzichtbar, diese auch auf echten Geräten testen zu können. Und zwar auf verschiedenen Geräten und System-Versionen. Was unter Android durch die enorme Vielzahl an unterschiedlichen Geräten und Herstellern nicht mehr realistisch ist (hier beschränken wir uns meist auf eine repräsentative Auswahl an Geräten und Versionen), kriegt man mit ein bisschen Geschick für die Palette an iOS-Geräten und -Versionen noch ganz gut hin. Am wichtigsten sind meist natürlich die aktuellen Releases und das Vorgängerrelease, aktuell also noch iOS 7 und iOS 6. Wir haben aber auch noch die ein oder andere Rarität unter unseren Testgeräten, wie z. B. einen iPod touch der ersten Generation mit iOS 3.1.3.

Warum haben wir so lange damit gewartet?

Eine berechtigte Frage, wird sich der ein oder andere denken. Nun ist es aber so, dass die Möglichkeiten, die Versionen von iOS-Geräten zu aktualisieren, etwas einseitig sind. Soll heißen, dass von Apple immer nur ein Update auf die letzte vom Gerät unterstütze Version ermöglicht wird. Kein Downgrade und auch keine Updates zu einer zwar neueren aber nicht der aktuellsten Version.

Als Entwickler bedeutet das also, will man Geräte mit verschiedenen iOS-Versionen vorhalten, darf man diese schlicht nicht aktualisieren. Da das aktuellste Major-Release, also derzeit alle iOS 7.x, für die Entwicklung am bedeutendsten ist, haben wir davon derzeit auch die meisten Versionen auf unseren Geräten installiert. Mit dem Erscheinen von iOS 8 verlieren diese aber etwas an Bedeutung und wir werden einige der Geräte darauf aktualisieren, werden uns aber auch die ein oder andere Version von iOS 7.x erhalten.

Am sinnvollsten ist hierbei dann die zuletzt veröffentlichte und damit stabilste Version von iOS 7, derzeit also iOS 7.1.2. Sobald iOS 8 veröffentlicht ist, werden nahezu alle Geräte, die bereits iOS 7 unterstützen, auch das Update für iOS 8 angeboten bekommen. Die einzige Ausnahme bildet hier das inzwischen schon über vier Jahre alte iPhone 4. Bedeutet also, dass abgesehen vom iPhone 4, jedes Gerät, das derzeit unter iOS 7 läuft und nach der Veröffentlichung von iOS 8 aktualisiert wird, direkt iOS 8 erhält und es keine Möglichkeit geben wird, noch an iOS 7.1.2 zu kommen.

Freigegeben in Blog
Montag, 20 Mai 2013 15:27

Deutsche Bahn - DB Tickets iPhone App

Bahntickets bequem kaufen und griffbereit haben, wenn der Schaffner kommt - das war das Ziel bei der Entwicklung der DB Tickets App für die Deutsche Bahn. 

insertEFFECT übernahm neben der technologischen und konzeptionellen Beratung vor Ort beim Kunden die Konzeption (Clickdummys), die grafische Gestalung der Oberfläche und die Entwicklung der iPhone App. 

mockup db 

Freigegeben in Referenzen
Sonntag, 16 Dezember 2012 14:23

DATEV - iPhone, iPad App

Mit der kostenlosen DATEV-App sind Sie immer und überall bestens informiert. Ganz gleich an welchem Ort, Ihre DATEV-Informationen haben Sie jederzeit dabei. Nutzen Sie mobil das umfassende Angebot von DATEV, speziell optimiert für iPhone, iPad oder iPod touch.

 

mockup datev

Download on the App Store Badge DE 135x40 1001

Freigegeben in Referenzen
Sonntag, 16 Dezember 2012 14:16

heise online - iPhone, iPad, Android App

heise online zählt zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Nachrichten-Portalen. Konzept, Design und Entwicklung der Android- und iOS-Apps übernahm insertEFFECT.

Auf die Inhalte von heise online sowie der dazugehörigen Channels können die Nutzer jederzeit zugreifen - auch offline. Unter Android passt sich die App den Displaygrößen von Smartphone und Tablet automatisch an. Speziell für iPhone und iPod touch gibt es zudem einen Barcode-Scanner sowie den heise-online-Preisvergleich.

 mockup heise

 

Wir haben mit insertEFFECT eine professionelle und angenehme Zusammenarbeit erlebt, in der eine App entstanden ist, die bei unseren Nutzern sehr gut ankommt und die genau an dem Tag fertig war, den wir zu Beginn des Projekts besprochen hatten.
Michael Wilde - Leiter Web-Entwicklung

 Download on the App Store Badge DE 135x40 1001 android en app rgb wo 45

Freigegeben in Referenzen
Mittwoch, 04 April 2012 15:01

Immowelt iPhone, iPad, Android App

Das Immobilienportal immowelt.de ist mit monatlich bis zu 4,2 Millionen Miet- und Kaufinteressenten (Unique Visitors laut comScore, Stand: September 2012) und bis zu 1,2 Millionen Immobilienangeboten pro Monat eines der meistbesuchten Immobilienportale.

Mit der iPad-App von immowelt.de verpassen Sie jetzt auch unterwegs keine Immobilienangebote mehr!

Sie sind gerade in einem Stadtteil, der Ihnen besonders gut gefällt? Mit der iPad-App von immowelt.de finden Sie schnell heraus, ob es freie Immobilien in der Nähe gibt.

 

mockup immowelt

Mit insertEFFECT haben wir einen zuverlässigen Partner an Bord. Gemeinsam konnten wir in den letzten Jahren unterschiedlichste mobile Anwendungen für die Immobiliensuche realisieren. Unser aktuelles Projekt, die neu entwickelte iPad- Applikation, ist einfach und schnell zu bedienen. Damit wird die mobile Immobiliensuche noch bequemer.

Jürgen Roth - Vorstand, immowelt AG

Download on the App Store Badge DE 135x40 1001 android en app rgb wo 45

Freigegeben in Referenzen