Keep calm and don’t believe the Hype – MobileFirst! Night 2014 – Recap

Freitag, 17. Oktober 2014

Keep calm and don’t believe the Hype – das war die MobileFirst! Night 2014

Bereits zum dritten Mal luden wir Mobilisten, Unternehmer, Kreative und alle anderen Interessierten zur MobileFirst! night im Rahmen der #nueww (Nürnberg Web Week) ein. Die Vorträge zum Thema „Future Buzzwords“, das entspannte Networken im lockeren Rahmen, stilechtes Popcorn, fränkisches Bier, leckere Pizza sowie ein mehr als optisch ansprechendes Tesla-Elektroauto vor dem Eingang lockten rund 160 Gäste in die altehrwürdigen Hallen des Rio-Palast Kinos. 

 

Google Glass auf der Nase unserer Kinder

Zur Begrüßung stimmte Benno mit einem kurzen Vortrag ein, dessen Anfang eine Begrüßungsrunde der größeren Art bildete. Nach dem Motto „Name. Firma. Schlagwort.“ stellte sich jeder Teilnehmer kurz vor, was zur Erheiterung aller Anwesenden auch zu solch interessanten Äußerungen wie „Single.“ und „Presseschlampe.“ führte. Anschließend wurde das Thema „Buzzwords“ wortwörtlich familiär eröffnet – mit Bildern und Videos von Bennos Familie.

Benno Bartels bei der Begrüßung zur MobileFirst! Night 2014

Die kindlich erfrischenden ersten Gehversuche seiner Tochter mit Google Glas zeigten nicht nur die noch vorhandenen Schwierigkeiten in der Bedienung dieses Trendprodukts auf, sie zauberten auch ein Lächeln in jedes Gesicht. Die Zukunft wird zeigen, inwieweit das Buzzword „Google Glas“ den Alltag, die Gesellschaft und das Business tatsächlich verändern wird.

Heike Scholz: Dont believe the Hype!

In mystisch klingende Gefilde wie „Das Tal der Enttäuschung“ oder „Das Plateau der Produktivität“ entführte der Vortrag von Heike Scholz, deren 20-jährige Berufserfahrung als Techbloggerin sie zur idealen Reiseführerin durch die Welt der Buzzwords machen. Unter dem Titel „Don’t believe the Hype“ traf man auf bereits angekündigte Buzzwords wie Google Glas ebenso wie auf QR-Codes, Augmented Reality und Wearables.

Heike Scholz auf der MobileFirst! Night-Bühne

Heike zeigte den feinen, aber oft entscheidenden Unterschied zwischen Trend und Hype, zwischen Medienresonanz und Nutzerakzeptanz. Und somit schlussendlich auch zwischen Produktidee und realem Business Value. Kernelement einer erfolgreichen Strategie ist neben der technischen Innovation stets auch das Wissen um die Wünsche, Ängste und Erwartungen seiner Nutzergruppen.

Risikoabschätzungen und Analysen können Unternehmen hier oft erfolgreich davor bewahren, zu viel Zeit in die falsche Richtung zu lenken und Hypes zu vergolden, die nach kürzester Zeit auf dem metaphorischen Dachboden verstauben.

Tesla Elektroauto

Tesla Elektroauto auf der MobileFirst! Night 2014
 
Um einen früheren Hype, der aber immer mehr zu einem Trend wird, handelte der nächste Vortrag. Der Elektroautomobilhersteller Tesla Motors gab einen umfangreichen Einblick in die Firmenhistorie und hangelte sich anhand dieser immer weiter bis in die Gegenwart und Zukunft. Beeindruckende Statements über Elektroautos, in denen eine Horde von Wildpferden (mehr als 400!) schlummern sollen, ließen das Publikum aufhorchen. Der oben erwähnte Tesla-Sportwagen war ein echter Hingucker vor dem Kinoeingang. Anhand des Autos wurden Aussagen wie „Autopilot im Auto(!)“, „Innovatives Touch Display“ und 100-Kilometer Kosten von 2,50,- verdeutlicht.
 
 

Pizza und lokale Bierspezialitäten zur Pause

Pizza und lokale Bierspezialitäten zur Pause Bewirtung bei der MobileFirst! Night 2014
Umrahmt wurde das Ganze musikalisch von Bastus Trump, dessen sphärische Klangmalereien auf iPad-Basis den perfekten Background für Gespräche bildete. Nachdem sich unsere Gäste mit Pizza gestärkt hatten, stand der nächste Vortrag an.

 

Individuum – Digividuum von Jonny Götze

Johannes Götze von Götze Kommunikation sorgte mit seinem sehr fesselnden und unterhaltsamen Vortrag „Individuum – Digividuum“ für viel Spaß und Gänsehauteffekte beim Publikum. Er gestaltete seinen Vortrag sehr lebendig und setzte auf viel Interaktion mit dem Publikum.
 
Johnny Götze auf der Bühne
 
So bat er z. B. drei Freiwillige auf die Bühne und verdeutlichte, wie schwer es für uns ist, unsere beiden Gehirnhälften parallel zu nutzen. Es ist schwer, Jonnys Vortrag in Schrift festzuhalten, da er sehr viele Momente in seinem Vortrag inszinierte, die sich dem Zuhörer einprägen und einen bleibenden Eindruck hinterließen.
 
Wer mehr über „Dinge wie ein kleines Ups“ wissen möchte oder für wen Stevie Wonder „Happy Birthday“ gesungen hat und warum es für uns so schwer ist, fünf verschiedene Wörter nacheinander zu lesen, dem können wir ein Seminar bei Jonny nur ans Herz legen!
 

Podiumsdiskussion

Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Podiumsdiskussion zum Thema „Große Chance oder eine weitere Gefahr für bewährte Geschäftsmodelle? Wie Unternehmen mit Buzzwords und Techniktrends umgehen“.
 
Podiumsdiskussion - Wie mit Buzzwords und Techniktrends umgehen?
 
Moderiert von Florian Bailey (Geschäftsführer User Centered Strategy GmbH) diskutierten Heike Scholz, Alexander Wild (Projektleitung Mobile Lab, ERGO Direkt), Michael Nique (Vorstand, Fab Lab Nürnberg), Georg Held (Product Manager miCoach, adidas) und Benno Bartels (Geschäftsführer insertEFFECT GmbH) über Unsicherheiten von Unternehmen bei neuen Trends und darüber, dass Unsicherheit aber auch oft die Vorstufe der Veränderung und des Umbruchs ist. 

Die Diskussion der Anwesenden verdeutlichte, wie wichtig es in unserer heutigen schnellebigen Zeit ist, auf gesellschaftliche Trends zu achten und den Austausch mit anderen, vor allem auch branchenfremden Unternehmen zu suchen. 

Fazit des Panels: der Nutzer wird immer mehr in den Fokus der Unternehmen rücken und bei neuen Technologien ist es wichtig, einen Fuß vor den anderen zu setzen.

Abschluss der MobileFirst! Night 2014

Das Recap der Veranstaltung von ERGO mit dem Titel „Nürnberg beschäftigt sich mit mobilen Trends“ findet ihr hier.

Wir fanden die m1n gelungen, sagen allen DANKE, die dabei waren und freuen uns schon jetzt auf die nächste. Hoffentlich wieder mit euch zusammen!

Für Anregungen und Lob, aber auch Kritik meldet euch einfach bei uns!

Weitere Bilder findet ihr auf der Facebook-Seite zur Veranstaltung:
https://www.facebook.com/mobilefirstnight