Mobility as a Service für ÖPNV und Stadtgesellschaften

Die ÖV-Betriebe und Stadtgesellschaften haben im Rahmen des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) die Aufgabe, die Bevölkerung mit ausreichend Beförderungsdienstleistungen zu versorgen. Aufgabenträger sind notwendig, weil sich Mobilität nicht von alleine nach den Gesetzen der Marktwirtschaft organisiert und nicht kostendeckend von den Verkehrsunternehmen angeboten werden kann. Mobilität ist also ein Teil der Vorsorge (Daseinsvorsorge) des Staates für die Menschen. Sie wird vom Staat mitfinanziert und daher als Aufgabe „getragen“.

Menschen fahren in einem öffentlichen Bus

Die Digitalisierung und Entstehung neuer Mobilitätsformen jenseits des klassischen Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) / Schienenpersonennahverkehr (SPNV) wie Car Sharing, Bike Sharing und Shuttle-Services stellen diese Aufgabenträger vor neue Herausforderungen. Da die neuen Mobilitätsformen meist nicht unter den Schutz des PBefG fallen, drängen Anbieter aus der freien Wirtschaft auf den Markt und drohen dem ÖPNV durch innovative, digital gestützte Angebote den Rang abzulaufen.

Es ist aber im Interesse der Kommunen und in vielen Fällen auch im Interesse der politischen Kräfte, dass der ÖPNV der Gestalter der lokalen Mobilität bleibt. So kann sichergestellt werden, dass die Angebote nicht nur betriebswirtschaftlich funktionieren sondern auch einer langfristigen Stadtentwicklung unter sozioökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten entsprechen.

Die Aufgabenträger haben deshalb nicht nur den eigenen Antrieb sondern stellen derzeit auch die finanziellen Mittel bereit, um in neue, digitale und vernetzte Services zu investieren.

Herausforderungen

Auftraggeber sind meist die Kommunen und die Stadtverwaltungen. Aufgabenträger sind in kleineren Städten die lokalen Stadtwerke oder öffentlich finanzierte Verkehrsbetriebe. Sie sind gleichzeitig auch Kundenhalter. Der Ticketverkauf öffentlicher Verkehrsangebote wird in vielen Fällen durch die Verkehrsverbünde abgewickelt.

Ein Geschäftsmann versucht eine große Herauforderung zu meistern

Als Kundenhalter haben die Betriebe die Herausforderung, bei stagnierenden staatlichen Zuschüssen die Neuerungen, die die Digitalisierung mit sich bringen umzusetzen. Um eine Abwanderung der Kunden und damit den Verlust von Einfluss auf den lokalen Mobilitätsmarkt zu verhindern, sind die Aufgabenträger im Zugzwang den Kunden neue, vernetzte Angebote zu machen, die dem hohen Anspruch der Bevölkerung entsprechen.  Durch neue Möglichkeiten, die die Digitalisierung mit sich bringt, entstehen Potentiale für die Aufgabenträger ihre Kunden weiterhin an sich zu binden und sich an ihre Bedürfnisse anzupassen.

Dazu gehören neben neuen Informationssystemen und Multi-Channel-Vertrieb auch die Kundenansprache über digitale Kanäle. Dazu gehören unter anderem:

  • Mobile Ticketing
  • Elektronische Fahrplanauskunft (EFA)
  • Störungsinformationen
  • Digitaler Kundenservice
  • Erweiterung des eigenen Angebots durch Einbindung neuer Mobilitätsangebote
  • Digitales Marketing
  • Neue Formen der Bezahlung (Bezahlung ohne Anmeldung)
  • Neue, digitale Tarifmodelle (Be-In – Be Out, Luftlinientarife, digitales Abo)
  • Implementierung von Anreizmodellen
  • CRM und Single-Sign-On
  • Aktualisierung von Apps und Frondends im Bereich Usability und Design
  • Schaffen neuer digitaler Einnahmequellen

Diese Herausforderungen erfordern von diesen meist traditionell geprägten Unternehmen einen Wandel in der Denkweise:

Vom Anbieter von Verkehrsinfrastruktur und Verkäufer von Tickets hin zum kundenorientierten Mobilitätsdienstleister, der sich in einem zunehmend digitalen und globalisierten Markt behaupten muss.

Wie man diesen Herausforderungen begegnen kann

insertEFFECT unterstützt mit seinen Dienstleistungen und Produkten an verschiedenen Touchpoints der Digitalisierung:

Training

Digitalisierung ist mehr als die Implementierung von Apps, Plattformen und Websites. Sie bedeutet eine veränderte Eigenwahrnehmung des Unternehmens gegenüber seinen Nutzern, neue Methoden in der Abwicklung von Projekten, Agilität und Augenhöhe.

Fachlich tief im Thema Mobilität verankert und methodisch versiert unterstützen wir unsere Zielgruppe dabei, diese Veränderungen anzugehen. Unser Trainingsprogramm umfasst

  • Agiles Management
  • Design Thinking
  • Nutzer Centered Design
  • Service Design
  • Mobility Experience Design

In Workshops und Inhouse-Events trimmen wir ganze Organisationen auf “die neue Zeit”.

Unsere Trainings sind stets fachlich fokussiert. Es handelt sich also im Gegensatz zur allgemeinen Digitalisierungsberatung um einen fachlich fokussierten Austausch.

Beratung für neue Mobilität

Die Verbindung tiefer Kenntnis des Mobilitätsmartes und jahrelanger Praxis in der Implementierung von digitalen Services macht uns zu gefragten Beratern im Bereich der digitalen Mobilität. MaaS, Single-Account, digitaler Vertrieb und Apps sind Bereiche, die Verkehrsunternehmen vor strategische Herausforderungen stellen, die fachlich und technisch bewertet und beantwortet werden müssen.

Zum Beratungsportfolio von insertEFFECT gehören folgende Themen:

  • Digital- und App-Strategie (Nutzerfokus, Usability, App-Plattformen, Anbieter-Integration)
  • Plattformstrategie (Mobility as a Service, Vernetzungs-Backends)
  • Stakeholder-Management
  • Marktstudien
  • Projektbegleitende Workshops
  • Entwicklung für neue Mobilität

Ein Team von erfahrenen Entwicklern und Projektmanagern setzt die oftmals hoch spezifischen Anforderungen der Kundengruppe um. Hierbei arbeiten wir in agilen, interdisziplinären Projektteams. Zum Leistungsportfolio gehören Konzeption, Design und Umsetzung von Oberflächen für iOS, Android und Web sowie die Implementierung von Backendsystemen. Wir integrieren Bestandssysteme und entwerfen nachhaltige Architekturen im Umfeld der vernetzten Mobilität.

Erfahren Sie mehr über unsere Lösungen und wie wir Ihnen dabei helfen können, die Herausforderungen von Mobility as a Service und der digitalen Mobilität zu meistern.

 

Ihr persönlicher Ansprechpartner:
Benno Bartels

Benno Bartels
Mobility as a Service
Telefon: 0911/274487-165
E-Mail: mobility-as-a-service@inserteffect.com